Spende dein Talent Blog

Arbeiten 4.0 – Vernetzung ist die Basis der Digitalisierung

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) stellt am 29.11. 2016 ein Weißbuch zum Thema  Arbeiten 4.0 vor. Aus diesem Anlass hat Deutschlandradio Kultur ein Interview mit Ulrich Weinberg, Professor für Design Thinking am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam geführt.

Natürlich geht es darum, dass es Technologien gibt, die uns vernetzen. Aber Weinberg macht unmißverständlich klar, dass es um die Vernetzung der Menschen geht. Diese Vernetzung der Menschen wird die Arbeitswelt künftig prägen. Allerdings stellt auch der Professor aus Potsdam fest, dass gerade bei der Vernetzung der Menschen wir in der Gesellschaft hinterher sind. Die Technik habe uns überrundet.

Für uns ist das genau die treffende Analyse. Spende dein Talent hat seine Wurzeln in einer Digitalagentur (comspace). Auch da geht es eben um Technik. Technologische Innovationen sind ganz klar für uns Chancen. Herausforderungen sehen wir darin, diese Chancen schnell zu nutzen für unsere Innovationen. Was wir aber tatsächlich erkennen: technische Lösungen sind nur ein Teil der Digitalisierung. Wesentlich für das Arbeitenviernull bleiben die Menschen!

Vernetzung braucht Vertrauen

Nur, wie geht eben so eine Vernetzung ganz praktisch? Sicher bilden Methoden wie Design-Thinking oder Team-Arbeit (und eben Team-Arbeit in der Form, dass nicht einer die Arbeit macht und alle anderen sind das Team) wichtige Bausteine einer solchen Kultur der Vernetzung.

Diese Methoden setzen aber schon voraus, dass in einer Unternehmenskultur auch eine Kommunikationskultur gereift ist, die es ermöglicht alle Potentiale der Kollegen und Kolleginnen zu heben. Dazu gehört Potenziale zu erkennen und dazu gehört ganz wesentlich gegenseitiges Vertrauen und Offenheit.

Mit Spende dein Talent haben wir genau die Erfahrung gemacht, dass eine Kultur des Informellen sichtbar werden kann. Hier wächst Vertrauen und Transparenz. Dabei setzt die Vernetzung der Menschen miteinander eben nicht erst bei der eigentlichen Arbeit an, sondern schon viel früher. Gemeinsame Erlebnisse bilden die Basis der Vernetzung.

Digitalisierung in der Gesellschaft diskutieren

Wir wünschen uns, dass die Diskussion in der Gesellschaft endlich dahin geht, die Chancen der Digitalisierung zu gestalten und nicht in Angst vor der Technisierung zu erstarren. Das Interview mit Prof. Weinberg ist für uns daher ein ein wichtiger Beitrag zur gesellschaftlichen Diskussion.

Das ganze Interview zum Nachhören findet sich hier: http://www.deutschlandradiokultur.de/arbeiten-4-0-es-geht-auch-um-soziale-innovation.1008.de.html?dram:article_id=372602#

Ds Weißbuch Arbeiten 4.0  selber findet sich zum Download hier: http://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/PDF-Publikationen/a883-weissbuch.pdf;jsessionid=88835FB98535D4219EF7AC32985BE22B?__blob=publicationFile&v=4

oder Sie können es auch bestellen unter: http://www.bmas.de/DE/Service/Medien/Publikationen/a883-weissbuch.html

 


Schreibe einen Kommentar

*