Spende dein Talent Blog

New Work Environment – Aufbruch in neue Arbeitswelten

Digitalisierung, Vernetzung, Kommunikation – das sind Begriffe, die wir benutzen, wenn wir über New Work reden. Unsere tägliche Arbeit ändert sich in vielen Bereichen. Digitale Medien sind in unserer heutigen Gesellschaft omnipräsent und tragen so zu massiven, technologisch getriebenen Veränderungen bei. Branchen beginnen sich immer mehr miteinander zu vernetzen und lassen so neue Märkte entstehen. Das beeinflusst im Umkehrschluss alle Bereiche in Unternehmen. Ideen werden künftig nicht mehr von einzelnen Spezialisten generiert, sondern kommen aus und von einem lebendigen Wissenskollektiv. Dieses Wissen aktualisiert sich selbst, und das ständig. Dieser Wissenstransfer führt sehr deutlich vor, dass komplexe Wissensarbeit nicht hierarchisch strukturiert sein muss, sondern vor allem Offenheit und Freiräume braucht, um Innovationen hervorbringen zu können.

New Work Environment Triangle

Welchen ersten Schritt kann man in eine neue Arbeitswelt gehen? Es kann eine Herausforderung für Unternehmen sein, Entwicklungen in den verschiedenen Bereichen zu erkennen und zu priorisieren. Doch diese bedingen sich alle gegenseitig. Dies bietet den Vorteil, dass man durch das Prinzip  “Stärken stärken, statt Schwächen verwalten” auch auf andere priorisierte Felder Auswirkungen erzielen kann. Ein Beispiel dafür: Sie sind bereits mit Ihren Kollegen stark sozial engagiert? Dann betonen Sie dies in der Kommunikation, um so an ihrem Employer Branding zu arbeiten.

Die Methode  „Spende dein Talent“ kann dabei in allen Handlungfeldern unterstützen. Wir orientieren uns  an drei Eckpfeilern, die als Grundwerte zu verstehen sind und somit den Rahmen der Handlungsfelder benennen.

Vernetzung

Vernetzung ist der Treiber und Enabler zukunftsfähiger Unternehmen – egal ob Industrie 4.0, New Work oder in der Verknüpfung von Prozessen. Jedes Unternehmen nutzt digitale Kanäle, sei es die kollaborative Software oder das Intranet. Digitale Lösungen können viele klassische Bereiche positiv unterstützen, sei es der Wissenstransfer, die Vereinfachung der Kommunikation oder die Vereinfachung von Prozessen. Dabei verstehen wir Digitalisierung nicht als Technisierung, sondern als Abbildung der Vorteile der digitalen Gesellschaft in einem Unternehmen. Weg von starren Hierachien und Prozessen, hin zu schnellen kleinen vernetzen Gruppen, die zur richtigen Zeit Wissen bündeln und teilen.

Innenkommunikation

Von einer guten Innenkommunikation profitieren Unternehmen wirtschaftlich z.B. durch Innovationen, aber auch alle Mitarbeiter durch eine engere Vernetzung. Funktioniert die Weitergabe von Informationen im Unternehmen gut? Sind die richtigen Instrumente und Strukturen um schnell und effektiv zu kommunizieren gewählt, oder ist es bei Ihnen der informelle Weg, der immer stabil bleibt? Uns ist wichtig, die informelle Ebene auch als Kommunikationsform anzuerkennen und diese sichtbar zu machen. 80% der Kommunikation finden auf der emotionalen Ebene statt. Darin sind Potenziale versteckt, die nicht verschwendet werden sollten.

Außendarstellung

Es gibt viele Gründe für ein Unternehmen, den Fokus auf eine positive Außendarstellung zu legen. Eine authentische Arbeitgebermarke unterstützt beispielsweise wirksam das Employer Branding. Effizientes Recruiting hängt maßgeblich von der eigenen Marke ab. Viele Unternehmen haben eine einzigartige Entstehungsgeschichte und verkörpern dabei Werte und Visionen. Aber auch die Kommunikation zu Kunden und Partnern muss authentisch sein, um eine nachhaltige Beziehung aufzubauen.

Jede nachhaltige Kommunikation muss dabei authentisch sein. Positive und authentischer Content sollte dabei das Herzstück bilden.

New Work Environment Triangle

New Work Environment Triangle

Alle Eckpfeiler sind verbunden und beeinflussen sich gegenseitig. In den Zwischenräumen verbergen sich die einzelnen Handlungsfelder, die mit einzelnen Aktionen verbessert werden können. Wirklich nachhaltig kann hier jedoch nur ein ganzheitlicher Ansatz sein, der allen Handlungsfeldern die Möglichkeit gibt, sich über längeren Zeitpunkt immer wieder neu gegenseitig positiv zu beeinflussen.

New Work Environment Triangle

New Work Environment Triangle

Wo sehen Sie sich?

Im einem ersten Schritt ist es wichtig, sich hier ganz ehrlich einer Ist-Analyse zu unterziehen. Wo sind meine Stärken? Was sind meine Ziele? Was ist in unser branchenspezifischen Anforderungen und Ausprägungen ggf. zu vernachlässigen? Die Ziele können mittels einer Punktbewertung zwischen 1 und 6 bewertet werden und so auf einen Blick kommuniziert und diskutiert werden. Auch wenn Sie sich bei der Priorisierung der Themen sicher sind, empfehlen wir, diese durch mehrere Personen unabhängig voneinander durchführen zu lassen. Aufgrund der sich gegenseitig bedingenden Handlungsfelder, können Sie anschließend Zielformulierung vornehmen. Von welcher Stärke aus möchten Sie welche Priorität positiv beeinflussen?


Schreibe einen Kommentar

*