Spende dein Talent Blog

Warum Familie und Arbeit zusammen gehören

Vereinbarkeit von Familie und Arbeit – ein Thema das bewegt. Zurecht. Denn die Familie ist ein besonders lebenswerter Teil unseres Lebens. Genauso ist auch der Job und die eigene Arbeit ein wichtiger Bestandteil. Wir finanzieren uns so unser (Familien)Leben, entwickeln uns durch unsere Tätigkeit und das berufliche Umfeld weiter und erfahren dort neue soziale Netzwerke, die ebenfalls einen besonderen Wert in unser Leben bringen.


Der Wunsch danach, diese beiden Lebenssphären bestmöglich miteinander zu kombinieren ist mehr als verständlich – wir sind darum stolz darauf, dass wir mit talee dazu einen Beitrag leisten können. Viele kennen das: die ganzen Events zur Vernetzung fressen oft zusätzlich Zeit außerhalb der regulären Arbeitszeit. Zeit, die schnell der Familie fehlt. Mit talee ergeben sich viele Möglichkeiten, die wichtige Vernetzung zu gestalten und die Familie – oft spielerisch – zu integrieren.

Family Networking

Auf dem ersten Blick und sozusagen ins Auge fallend ist das Family Networking des Pioneers Club. Die Idee ist so einfach wie bestechend: Samstags vormittags mit einem gemütlichen Frühstück ins Familien Wochenende starten. Wer weiß nicht zu gut, dass die Kids (bis zu einem gewissen Alter) auch am Wochenende gerne schon früh Aufmerksamkeit und Aktion wollen. Warum also nicht die Kinder direkt zusammenbringen? Die Großen können sich teamübergreifend und jenseits der eingefahrenen Strukturen beim gemeinsamen Frühstücken vernetzen – die Kleinen haben gemeinsam Spaß und lernen neue Freunde kennen. Und mit der Zeit entwickeln sich dabei auch coole Ideen, von Familie zu Familie sozusagen – zum Beispiel ganz spielerisch mit den Kindern Digitalisierung ausprobieren. Etwa bei ersten Schritten in der Programmierung mit dem Calliope mini.

Wissenstransfer für Familie und Arbeit

Neben solchen Events, die ganz ausdrücklich die ganze Familie ansprechen, kann es auch ganz subtil familienfreundlich sein. Unser Kollege Mike präsentiert in regelmäßigen Abständen unter dem Motto “Angespielt und Ausprobiert” Gesellschaftsspiele. Natürlich macht es einfach Spaß in der Mittagspause mal bei einem intelligenten Spiel Erholung zu finden. Besonders spannend ist es, wenn es dabei um sogenannte kooperative Spiele geht: Kurz Spiele, deren Idee es ist, dass alle Spieler gemeinsam gegen die Spielmechanik antreten. Nur alle zusammen können die Monster im Dungeon besiegen oder sonst mit gewissen hemmenden Regeln eine Aufgabe zusammen lösen. Das ist natürlich Teamkultur pur, die hier gefordert ist. Es vernetzt jüngere und ältere – mit Kindern und (noch) ohne. Zusätzlich gibt es einfach tolle Ideen, was man mit den Kindern daheim spielen kann. Vor allem, wenn man endlich eine Abwechslung zu den klassischen “Mensch ärgere dich nicht”-Spielen sucht. Mein persönlicher Favorit ist bisher übrigens der Five Minute Dungeon.

Wissen und Erfahrungen für den beruflichen Alltag teilen funktioniert mit talee bestens: zum Beispiel bei UX in agilen Projekten. Know-how-Sharing für familiäre Projekte geht auf alle Fälle auch bestens – etwa in Tanjas Tortenwelt. Denn hier hat Papa theoretisch und praktisch gelernt wie das mit der Mirror Glaze Torte geht. Und die Tochter (10) backt mit wachsender Begeisterung. Was also liegt näher als zu Opas 85. Geburtstag, wenn Vater und Kind gemeinsam Torte backen, eine glänzende Spiegelglasur zu kreieren? Da glitzern dann nicht nur Kinderaugen…

Jeder gewinnt: Familie und Unternehmen

Es gibt diverse Ideen: Von der Nachtwanderung bis zum weihnachtlichen Basteln. Und was besonders schön ist, mit talee können wir auch Veranstaltungen ins Unternehmen holen, die sowieso schon stattfinden. Ein solches Beispiel ist der Vorlesetag. Bundesweit organisiert können sich Institutionen, Organisationen und Unternehmen einbringen und im Rahmen des bundesweiten Aktionstags eigene Events veranstalten. Das führt in den Firmenräumen Eltern, Kinder, Großeltern und Partner zusammen. Die Vorlesenden brauchen vielleicht 30 Minuten Zeit. Und wenn sich die Kommunikationsabteilung engagiert kann so ein Event auch positiv nach außen wirken.

Natürlich gehört zur Familienfreundlichkeit ein Arbeitsumfeld mit passenden Arbeitszeitoptionen – zum Beispiel der Möglichkeit gerade im Krankheitsfall flexibel zu agieren. Die Mutterorganisation von talee, comspace, macht das ausgezeichnet. Positive Erfahrungen mit der Arbeitswelt der Eltern machen Kinder stark für den Start ins berufliche Leben. Und außerdem sind die Kinder die Mitarbeitenden von morgen. Unternehmen profitieren von dieser Investition in die Zukunft.

 

 


Schreibe einen Kommentar

*